News02

Im Schnee mit Herrmann Maier und Martin Braxenthaler

News Comments (0)

Ro­deln mit Ski­le­gen­de Her­mann Maier? Pro­fi­tipps von Mo­noski-Champ Mar­tin Bra­xentha­ler? Für die Kin­der und Ju­gend­li­chen des jüngs­ten Lau­reus Sport for Good Pro­jekts Wiff­zack in See­feld/Tirol wur­den diese Träu­me am Diens­tag zur Rea­li­tät und das Trai­ning damit zu etwas ganz Be­son­de­rem. Die so­zi­al be­nach­tei­lig­ten Kids aus drei Son­der­schu­len in und um Inns­bruck lern­ten nicht nur haut­nah „echte“ Sport­ler ken­nen und zeig­ten ihnen, was sie in ihrem Pro­jekt be­reits ge­lernt hat­ten, son­dern spor­tel­ten auch ge­mein­sam mit ihnen im Schnee. Nicht nur die Kids pro­fi­tier­ten von dem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Schnee­tag, auch den bei­den Lau­reus Bot­schaf­ter Her­mann Maier und Mar­tin Bra­xentha­ler be­rei­te­te der Pro­jekt­be­such eine Rie­sen­freu­de.

„Ich freue mich, dass Wiff­zack nun unser drit­tes Lau­reus Pro­jekt in Ös­ter­reich ist. Zum einen ist es ein Pa­ra­de­bei­spiel dafür, wie der Sport Kin­dern hel­fen kann, auch mit schwie­ri­gen Her­aus­for­de­run­gen im Leben gut um­zu­ge­hen. An­de­rer­seits bin ich selbst öf­ters in Tirol und kann beim Trai­ning der Kin­der vor­bei­schau­en und mich en­ga­gie­ren“, sagte Herr­mann Maier über die Er­nen­nung Wiff­zacks zu einem Lau­reus Sport for Good Pro­jekt.

Wiff­zack ge­wann im ver­gan­ge­nen Jahr die Lau­reus Sport for Good Chal­len­ge Aus­tria, deren Ziel es war, ein drit­tes Sport­pro­jekt in Ös­ter­reich zu fin­den, das so­zi­al be­nach­tei­lig­ten Kin­dern und Ju­gend­li­chen Zu­gang zum Sport er­mög­licht.

In Ko­ope­ra­ti­on mit Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen setzt Wiff­zack ein viel­fäl­ti­ges Sport­pro­gramm um, des­sen Ziel es ist, Kin­dern und Ju­gend­li­chen mit son­der­päd­ago­gi­schem För­der­be­darf Spaß am Sport zu ver­mit­teln, ihre Ei­gen­in­itia­ti­ve zu för­dern und sie hin­sicht­lich ihrer be­we­gungs­ori­en­tier­ten Frei­zeit­ge­stal­tung po­si­tiv zu be­ein­flus­sen. Das Pro­jekt ver­eint viele ver­schie­de­ne In­door- und Out­door-Sport­ar­ten, um den Kin­dern ein mög­lichst brei­tes Pro­gramm zu bie­ten.

Iris Mit­ten­dor­fer, die Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin von Wiff­zack, freut sich über die Un­ter­stüt­zung der Lau­reus Sport for Good Foun­da­ti­on: „Ich bin froh, mit Lau­reus nun einen so star­ken Part­ner an mei­ner Seite zu haben, um den Kin­dern das best­mög­li­che Pro­gramm bie­ten zu kön­nen“. Ein lang­fris­ti­ges Ziel ist vor allem der Aus­bau von Netz­wer­ken zwi­schen Schu­len und Sport­ver­ei­nen, um zu­neh­mend mehr Kin­der zu er­rei­chen.

Die Pro­jekt­ar­beit för­dert die In­te­gra­ti­on der Kin­der und Ju­gend­li­chen in die Ge­sell­schaft und be­ein­flusst ihre Ge­sund­heit po­si­tiv. Au­ßer­dem bie­tet das Pro­jekt eine sinn­vol­le Frei­zeit­be­schäf­ti­gung und schafft einen Raum für die Teil­neh­mer, in dem Freund­schaf­ten ent­ste­hen, das Selbst­be­wusst­sein und Selbst­wert­ge­fühl auf­ge­baut und Per­spek­ti­ven ent­wi­ckelt wer­den.

Bei Wiff­zack fin­den die Kin­der eine An­lauf­sta­ti­on und Halt: „Ich war jetzt das erste Mal mit Wiff­zack Ski­fah­ren und es hat mir un­glaub­lich viel Spaß ge­macht. Ich möch­te es un­be­dingt wie­der aus­pro­bie­ren! Am bes­ten ge­fällt mir bei Wiff­zack, dass man ab­wech­selnd tolle Sport­ar­ten aus­pro­bie­ren kann und viele Kin­der und Ju­gend­li­che ken­nen­lernt. Ich möch­te auf jeden Fall bei Wiff­zack da­bei­blei­ben!“, sagt die 15-jäh­ri­ge Teil­neh­me­rin Sarah.

Bild­quel­le: An­dre­as Pran­ter/GEPA

Tweet about this on TwitterShare on Facebook

» News » Im Schnee mit Herrmann Maier...
On März 9, 2016
By

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »